Bares ist Wahres.

Direkteinkauf von Edelmetallen.

Werden An- und Verkauf von Wertpapieren und Edelmetallen als Bargeschäft getätigt, ohne dass der Geldfluss über das Konto einer Bank läuft, bezeichnet man sie als Tafelgeschäfte. Ein Ein- oder Verkauf „über die Tafel“, oder wie es im englischen bezeichnet wird „Over-the-Counter“ (OTC).

In der EU sind solche Tafelgeschäfte ohne namentliche Registrierung bis zu einem Betrag von € 14.999 pro Person/Tag möglich und rechtlich abgesichert. Gegen einen Kassenbon erhält der Käufer seine Ware ausgehändigt. Ihm obliegt eigenverantwortlich die Verwahrung seiner Werte. Diese Eigenverantwortung geht im Falle von Tafelgeschäften mit Wertpapieren jedoch auch soweit, dass sich der Besitzer selbst um die fristengerechte Einlösung der mti den Wertpapieren erhaltenen Koupons für den Bezug seiner Kapitalerträge kümmern muss. Bei der Einlösung dieser Koupons bei einem beliebigen Kreditinstitut fäfft eine einmalige Abgeltungssteuer von 25 % an, welche vom Kreditinstitut abgeführt wird.

Bei Tafelgeschäften mit Edelmetallen gilt der jeweilige Tageskurs. Bei An- oder Verkauf von Gold fällt dabei keine Mehrwertsteuer an, bei Industriemetallen – darunter fallen u.a. Silber und Platin – ist eine Mehrwertsteuer von 7 % festgesetzt.

Wir haben uns auf Tafelgeschäfte mit Edelmetallen , im speziellen mit Gold, Silber und Platin, spezialisiert. Gerne informieren wir Sie pber unser Angebot und beraten Sie hinsichtlich der Abwicklung. Um eine umgehende Beantwortung Ihrer Anfrage zu gewährleisten, bitten wir Sie um Korrespondenz in deutsch oder englisch.  >> Ihre Anfrage